https://www.wortimbild.de/shop/out/pictures/master/product/1/jahreslosung_2018_880_friese(1).jpg           

Wasser

Wir erleben in diesem Jahr einen Mai als wäre es August.

"Wohlan, alle, die ihr durstig seid, kommet her zum Wasser! und die ihr nicht Geld habt, kommet her, kaufet und esset; kommt her und kauft ohne Geld und umsonst beides, Wein und Milch."Jesaja 55,1 

Statt Regen  haben wir Hitze. Die Blumen blühen auf und vergehen. Wollen wir im Jahr noch etwas ernten, so müssen wir die Saat künstlich beregnen.

Wasser, wir erleben, wie kostbar es ist. Die Menschen in anderen Klimazonen müssen und mussten schon immer mit Wasser behutsam umgehen. Jetzt erleben auch wir, wie es ist, wenn die Erde staubig sein kann und wie sich die Hitze anfühlt.

In  Meeting und Seminaren wird viel diskutiert wie man der Herausforderung: Wasser für alle positiv begegnen kann. Bedingt durch Klimawandel, Bevölkerungsdynamik und Lebensgewohnheiten werden die Konflikte im Zusammenhang mit Wasser weltweit rasant zunehmen. Mehr Bildung und Wissen zur Wasserspeicherung, zur Meerwasserentsalzung sind wesentliche Voraussetzungen zur Lösung dieser Konflikte und zur weltweiten Sicherung der Trinkwasserressourcen. Zugang und Verteilung des Wassers im Sinn der globalen Gerechtigkeit wird entscheidend für Krieg und Frieden. Ob und hoffentlich ja, wie wir es schaffen werden, Grenzen und Unterschiede zu überwinden, um die knappe Ressource Wasser zu teilen, wird  zur Schicksalsfrage. Gott lässt uns leben aus der Quelle des Lebens umsonst. Sind wir auch in der Lage so großzügig zu sein? 

Kulturhistorisch ist Wasser eines der vier Element, ohne Wasser wäre Leben – so wie wir es kennen – unmöglich. Das Wasser des Nils und der Flüsse Euphrat und Tigris war entscheiden für die ersten Hochkulturen. In der Bibel spielen Begegnungen am  Brunnen eine wichtige Rolle:

 

 

 


 

 pflaenzchen_baumstamm_neuanfang_c_123rf1.jpg - 136.46 kB

 

Joomla templates by Joomlashine